In this world there’s nothing I would rather do. I discovered I’m in love with you ‚cause I’m happy just to dance with you.

Aaah… mein Restart in der wohl schoensten Stadt der Welt ist definitiv geglueckt.

Der heutige Tag war regnerisch. Ich habe mich richtig gefreut. Endlich mal richitg englisches Wetter. (:

Deshalb schlief ich heute aus, hatte dann am Nachmittag einen langen Schwatz mit Maggie und ihrer Freundin (welche findet, dass ich unbedingt irgendwann nach Liverpool zurueck kommen muss, um Musik zu studieren ;)).

Ausserdem uebte Honor ihre Rock-Chick Qualitaeten an meiner Gitarre. Die Moves hat sie definitiv schon drauf und sie will jetzt unbedingt auch Gitarre spielen.

Zudem fragt sie mich jetzt immer wenn die Beatles irgendwo auftauchen, ob das die Jungs sind, die ‚We all live in a Yellow Submarine‘ singen. Darauf erklaere ich ihr immer, dass das auch diejenigen sind, die wir im Film ‚A Hard Day’s Night‘ gesehen haben. Worauf ich natuerlich, wie so oft in letzter Zeit, den ‚Ringo-Dance‘ machen muss -.-

Immerhin bringe ich die Kiddies noch dazu, Beatles Fans zu werden 😉

Ganz suess von Honor war heute auch, als wir uns am Nachmittag ‚Cloudy with a chance of Meatballs‘ (super Film, by the way ;)) ansahen, als sie mich ploetzlich knuddelte, mein Gesicht in ihre kleinen Haendchen nahm und sagte: ‚Britta, you’re the best au-pair we ever had.‘ (:

Hoert man doch gern.

Als die Kinder dann im Bett waren, entschloss ich mich zuerst eigentlich fuer einen kurzen Spaziergang zum Phil und einem Bierchen.

Aus dem Bierchen wurde nichts und aus dem kurzen Spaziergang wurde eine laengere Sitzsession 😉

Ich lief naemlich (nicht in den Phil) sondern die Shoppingstrasse runter und traf dort auf den wohl bekanntesten Strassenmusiker von Liverpool.

Dieser steht so ziemlich den ganzen Tag (und, wie es scheint, auch die ganze Nacht xD) am selben Ort und spielt auf seiner Gitarre.

Ich setzte mich also auf eine Bank und hoerte ihm zu. Als er nach einigen Beatles Songs merkte, dass ich nach diesen immer einen riesen Applaus lieferte, fragte er mich, welches mein Lieblingsbeatle sei.

Die Antwort war klar: George. 😉

Darauf laechelte er und fand: ‚Of course‘

Und dann spielte er passenderweise ‚Here comes the sun‘. Als er danach ‚I’m happy just to dance with you‘ anstimmen wollte, fiel ihm ein, dass er keine Ahnung hatte, wie die Chord Abfolge war, weshalb er mich nach meinem Lieblings-George-Lied fragte.

Da er mit ‚Here comes the sun‘ eigentlich schon das absolut beste Beatles Lied aller Zeiten gespielt hatte, entschied ich mich fuer ‚Something‘, was er dann, so zu sagen, mir zu Ehren spielte. (:

Nach sage und schreibe 2 Stunden wurde es mir dann aber langsam definitiv zu kalt und ich entschloss mich, nach hause zu gehen.

Was haben wir gelernt?

Um gute live Musik zu hoeren, muss man nicht einmal bezahlen. (Okay, er bekam ein saftiges ‚Trinkgeld‘ in seinen Gitarrenkoffer. Aber das hatte er sich auch definitiv verdient.)

Liverpool’s just great ❤

(Da ich ‚I’m happy just to dance with you‘ nicht live hoeren konnte, entschied ich mich fuer die Lyrics als heutigen Blog-Titel :))

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s