Sitting in an English garden, waiting for the sun. If the sun don’t come, you get a tan from standing in the English rain.

Heute ging ich gemeinsam mit Honor und Alex ins ‚Liverpool World Museum‘.

Hab mich schonmal gefreut, als die Kinder fanden, dass wir doch zum Museum laufen koennten anstelle mit dem Bus zu fahren.

Toll, dass die Kinder selbst auf solche Ideen kommen.

Der Museumsbesuch startete dann im Souveniershop. Da Honor morgen 6 Jahre alt wird, hab ich ihr gesagt, sie duerfe sich ein Geburtstagsgeschenk aussuchen.

Als wir dann unsere Einkaeufe getaetigt hatten (natuerlich durfte sich auch Alex ein kleines Souvenier aussuchen), ging es weiter ins Museum. (Normalerweise laeuft das doch umgekehrt? ^^)

Vom Plantarium (Pflanzenkunde und Oekologie) ging es zu den Insekten und Fosilen und dann weiter zu den Dinosaurier und der Tierwelt und geendet hat die Museumstour im Planetarium.

Leider hatten wir keine Zeit mehr fuer die Sonderausstellung zu den Egyptern, aber die werden wir uns vielleicht dann in der naechsten Woche ansehen.

Ausserdem habe ich mir vorgenommen, auch mal alleine in das Museum zu gehen, da es sowieso kostenlos ist und wirklich interessante Dinge zu bieten hat.

Danach spielten wir im St. John’s Gardens, der gegenueber dem Museum liegt, noch ‚Hide & Seek‘.

In dem Garten hat Julia Lennon (John’s Halbschwester) im Jahr 2000 einen Baum als Erinnerung an John gepflanzt. Ein Jahr spaeter wurde dann vier Tage nach George’s Tod auch ein Baum fuer ihn gepflanzt.

Leider hatte ich meinen Guide nicht dabei und muss deshalb nochmals zurueckgehen, um mich auf die Suche nach den Baeumen machen ^^ Diese sind naemlich nicht beschriftet. Das einzige was ich weiss, ist , dass George’s Eiche zwischen einem Indian bean tree (Trompetenbaum) und dem ‚Tree of Life‘ (in Anlehnung an seine Interessen fuer Gartenarbeit und Indien) gepflanzt wurde.

Naja… ich werde halt im Notfall jeden Baum fotografieren muessen ^^

Apropos Beatles! Die Kinder sind wirklich zu suess.

Immer wenn die Beatles irgendwo auftauchen (zum Beispiel heute auf unserem Spaziergang durch die Stadt) – und die Beatles tauchen natuerlich oft auf! – zeigen sie freudestrahlend darauf und schreien: ‚Britta! Britta! Wathch! There are The Beatles!‘ (:

Auf dem Heimweg fing es dann an zu regnen. Und da die Kinder ziemlich muede waren, versprach ich ihnen ein Taxi zu nehmen. Was sie natuerlich unglaublich toll fanden.

Am Abend hatte ich dann nochmals eine suesse Unterhaltung mit Honor:

Sie stand in meinem Zimmer und betrachtete ein Foto der Beatles. Dann fragte sie: ‚Are they dead?‘

Worauf ich ihr erklaerte, dass nur zwei tot sind.

Mit grossen Augen sah sie mich dann an und fragte zuckersuess: ‚Are you sad about that?‘

Ich erklaerte ihr dann, dass ich schon einwenig traurig bin, weil ich nie die Moeglichkeit hatte, sie live zu sehen und ich sie fuer die groessten Musiker aller Zeiten halte.

Daraufhin betrachtete sie John und George eine Zeit lang, ehe sie mir eine Umarmung schenkte(:

Fotos: http://www.facebook.com/album.php?aid=54205&id=1011538770&l=c39bf6a563

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s