There are places I’ll remember all my life though some have changed. Some forever not for better, some have gone and some remain.

Oh dear, dear, dear…

Viel zu lange ist es her, seit ich das letzte Mal hier auf dieser Seite war. Und die Liste auf meinem Schreibtisch mit den Dingen, die ich euch erzaehlen will wird immer laenger und laenger…

Also, das Wichtigste zuerst:

Habe meinen letzten Sonntag und Montag an meinem ersten Mathew Street Festival verbracht. 100o und abertausende von Zuschauern stuermten die Innenstadt von Liverpool ueber die bankholiday.

Tribute Bands von (natuerlich) den Beatles ueber Jimi Hendrix und Queen zu Kasabian und den Arctic Monkeys bis hin zu einer wunderbaren Lady Gaga Immitatorin war wirklich alles dabei!

Habe mir am Sonntag mit einer Freundin und ihrem Mann zuerst Too Rex (T.Rex Tribute), Bay City Rollers Tribute und Jimi Hendrix Tribute angesehen (Are you experienced waren unglaublich!). Danach ging es weiter zu dem Typen der sich doch tatsaechlich anhoerte wie Paul McCartney und spaeter Queen. Der Abschluss machte nochmals das McCartney Tribute welcher gemeinsam mit dem GANZEN PUBLIKUM ‚Let it be‘ und ‚Hey Jude‘ sang.

War atemberaubend!

Weiter ging es dann in den Cavern um noch in eine Beatles Band reinzuhoeren. Es wurde dann jedoch definitif zu heiss (ja! Noch heisser als es sonst schon ist in dem Keller!), weshalb wir uns zu meiner Freundin aufmachten fuer ein leckeres iranisches Abendessen und guten Diskussionen ueber die Situation im Iran, gute Musik und gute Kuenstler. War ein sehr informativer Abend!

Am Montag war ich dann mit ein paar Liverpooler Freunden unterwegs.

Das beste am Montag war, dass man auf verschiedenen Buehnen jeweils ein ganzes Album der Beatles von einer Tribute Band interpretiert anhoeren konnte. Da sie mir die Entscheidung ueberliessen entschied ich mich natuerlich fuer das Supercombo ‚Rubber Soul‘ und (der wohl beste record aller Zeiten!) ‚Revolver‘.

Ausserdem vernahmen wir noch die letzten Lieder des ‚Help!‘ Albums.

Die schottischen Revolver legten ein gutes Zeugnis ab (auch wenn sie leider nur einen Sitar-Synth hatten und kein original Instrument… und was ist das Revolver Album ohne George’s Sitarklaenge?) doch die schwedischen The Repeatles, die Rubber Soul spielten waren absolute Weltklasse! Haha, sie versuchten sich sogar mit einwenig Scouse 😀

Jaja… und alle Liverpuddlians waren total begeistert, dass ich alle drei Alben einwand frei mitsingen konnte x) Ich werde langsam zur besseren Liverpoolerin als die Einheimischen 😉

Und wenn wir schon beim Thema sind… Letzten Freitag hat Clive (der Inhaber des Cabin Clubs) doch tatsaechlich einfach mal so nebenbei erwaehnt, dass anfangs der 60er Jahre George ab und an im Cabin vorbei sah! Ich stand vor ihm und dachte nur noch: Warum hast du mir das nicht frueher gesagt???

Naja, seit dem Tag hat mein Lieblingsclub hier in Liverpool definitiv noch einige Pluspunkte dazu verdient 😉

Was gibt es sonst noch… hm… die Dinge die ich mir aufgeschrieben habe sind nicht mehr wirklich aktuell und interessant^^ Mit Ausnahme, dass ich letzte Woche meinen ersten Opel hier entdeckt habe! Ja! Kein Vauxhall sondern einen original dunkelblauen Opel Astra;) Auch wenn es ein deutsches Auto ist, weckt es doch Erinnerungen an zuhause 😀

Wir haben jetzt zwei Goldfische und…

OH!

Genau!

Honor durfte letzte Woche uebers Telefon doch tatsaechlich ‚What’s new Scooby Doo?‘ auf dem CBBC ansagen!! Was fuer eine Freude(:

Auch wenn es nur ein kurzer Augenblick des Ruhmes war (Hello, my name is Honor. I am from Liverpool and this is ‚What’s new Scooby Doooooo!‘ x)), waren wir doch alle sehr stolz auf sie.

Was das telly-Programm angeht warte ich sehnlichst auf Ende September, da dann endlich ENDLICH (!!!!!) die neue Glee Staffel ausgestrahlt wird 😀 Hell yeah!

Haha! Und jetzt, zu guter letzt, habe ich noch einen Kino Tipp!

Wer ihn noch nicht gesehen hat, sollte sich sputen! Scott Pilgrim vs the world ist ja wohl mal so ziemlich das Geilste was die Menschheit gesehen hat!

Nicht nur Michael Cera’s langsam altbekannte Darstellung des totalen geeks auch sonst ist der Film einfach der Brueller! 😀 (wenn die Moeglichkeit und das Sprachverstaendnis besteht bitte auf englisch schauen! Habe bereits einige Jokes entdeckt die wohl leider in der deutschen Synchronisation verloren gehen -.-)

Also, hier meine eigenen paar Fotos vom Festival (auf meinem Profil unter Videos gibt es auch noch das eine oder andere Video)

http://www.facebook.com/profile.php?id=1011538770#!/album.php?aid=73568&id=1011538770

Hier die offiziellen Fotos:

http://antclausen.com/mathew_street_2010/index.html

Oh my gosh!

Das wichtigste haette ich ja beinahe vergessen: Ich laufe seit dem Sonntag wieder in Shorts und Shirt herum;) Hoffe dass ich nochmals einwenig braun werden kann;) Mein Beileid an euch zuhause!:P

Advertisements

3 Antworten zu “There are places I’ll remember all my life though some have changed. Some forever not for better, some have gone and some remain.

  1. Thanx für die wiederum höchst anschaulichen Informationen und deine prächtigen Kommentare. Immer wieder schön, von dir zu lesen. Bei uns wird’s diese Tage auch noch einmal etwas wärmer (über 20 Grad), aber in der Nacht und am Morgen fühlt man den Herbst doch schon ganz ordentlich. Manchmal beschleicht einen doch schon ein bisschen das Frösteln – es riecht zuweilen fast schon etwas nach Schnee. Wir tragen es mit Fassung: Kommt der Winter und der Schnee, wärdet mir au dich dänn wieder gseh! Das macht warm ums Herz! 🙂 Puss Papa

  2. Liebe Britta
    Du hast Dich ja prächtig eingelebt in Liverpool! Komisch, wenn ich jetzt mal die Beatles am Radio höre, denke ich gleich an dich und Liverpool. Du machst beste Werbung für diese Stadt! Da fällt mir gerade ein: wie gefällt dir die DVD von Liverpool, die dir dein Papa geschickt hat?
    Den ersten Schnee hatte wir auch schon, nicht gerade ums Haus aber die Berge ringsum waren wie mit Puderzucker bestäubt.
    Apropos Goldfische: solche hatten wir auch mal, sogar mit Namen: Traugott, Oskar und Zitronengelb (der war etwas zu golden)
    Bis an einem Sonntagmorgen die zweijährige Sarah die Fische mit Zopf gefüttert hat, das haben sie nicht überstanden 😉 (kleiner Tipp)
    Ich wünsche dir weiterhin eine superschöne Zeit in Liverpool und auch immer wieder mit einer kleinen Prise Heimweh gespickt, damit Du auch gerne wieder in die Heimat zurückkehrst!
    Liebe Grüsse
    Birgit

  3. Schoen, dass du an mich denkst, wenn die wundervolle Musik der Beatles erschallt:D
    Ja! Die DVD hat mir sehr gut gefallen. Hat mich gefreut, dass sie auch die vielen ’schlechten‘ Seiten von Liverpool gezeigt haben und die Stadt nicht nur als Kulturshauptstadt bejubelt haben.
    Das witzigste am DVD ist jedoch, dass ich zwei bekannte Gesichter darin entdeckt habe x) Jay, der damals noch als John bei den Merseybeatles spielte ist heute Solo unterwegs und wenn er mal nicht auf der Buehne steht trifft man ihn im selben Lokal an in dem ich mich des oefteren befinde;) Ausserdem ist er ein guter Freund eines Freundes von mir.
    Das zweite bekannte Gesicht erscheint nur ganz kurz, hat mich aber noch mehr gefreut! Das ist naemlich der ‚big issue‘ Verkaeufer, dem ich meine ‚Stelle‘ in der Suppenkueche zu verdanken habe:D
    Er hat sich irsinnig gefreut, als ich ihm von der TV Doku im deutschen Fernsehen erzaehlt habe.:D

    Liebe Gruesse
    Britta

    Ps. Das mit dem Zopf nehm ich mir zu Herzen… Obwohl, leider gibt es hier ja keinen guten Butterzopf wie wir ihn von zuhause kennen, aber das fuerchterliche Toastbrot wird den Fischen wahrscheinlich noch weniger bekommen!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s